Do it oh la la … {*Werbung}

… das ist das Motto von Louloute in München!

Aber erstmal zurück zum Anfang: Ende November erreichte mich eine Anfrage der lieben Monika von Louloute, ob ich nicht Lust hätte eines ihrer Nähkits zu testen. Ich habe kurz überlegt, ob ich es denn wohl noch in der Vorweihnachtszeit schaffen werde und welches der schönen Nähkits wohl zu mir passen würde. Die erste Frage konnte ich eigentlich fast sofort mit einem JA beantworten und über letzteres habe ich mich dann durch den Onlineshop inspirieren lassen. Ich hatte insgesamt 3 Nähkits zur Auswahl. Meine Wahl ist dann auf Bibou gefallen, einem sehr geräumigen Shopper. Natürlich ein Shopper, denn Taschen nähen ist mittlerweile schon zu meiner Leidenschaft geworden!

IMG_20151208_194638

Wer ist eigentlich Louloute und warum „DO IT OH LA LA“?

Louloute ist Laden, Nähatelier und Onlineshop und verbindet Design & Selbermachen. Im Laden & Nähatelier im Münchner Westend können die Kreationen der französischen Designerin und Mitbegründerin Claire Massieu und ihrer Modelinie „Mode à la Carte“ begutachtet werden, als auch Nähkurse besucht werden. Unter dem Motto „DO IT OH LA LA“ ermutigt Louloute alle mehr selbst zu machen und zwar immer mit einem individuellen Touch!

Nach kurzer Zeit erreichte mich dann ein Paket aus München und ich war voller Vorfreude es zu öffnen und dachte: „oh la la, was haben wir denn da?!“

louloute_fraeuleinnaehliebeIMG_20151208_193221

Louloute war so freundlich und stellte mir das Nähkit Bibou inklusive des Buches „Taschen Nähen“ zur Verfügung. Wer das Buch bereits hat, der bekommt das Nähkit auch ohne Buch. Das Nähkit Bibou hat es wirklich in sich! Es beinhaltet die bereits fertig zugeschnittenen Stoffe für Außen- und Innentasche, Gurtband, Einnähfähnchen und farblich passendes Nähgarn. In meinem Fall war dann noch das Buch enthalten und das Schnittmuster Bibou ausgedruckt beigelegt. Es ist also wirklich alles an Material dabei, was man für diesen tollen Shopper braucht. Ich bin von der Qualität des Stoffes wirklich überrascht! Sehr hochwertige Stoffe und Gurtband aus Baumwolle. Letzteres mag ich sehr, da es sich einfach schöner anfühlt.

IMG_20151208_193508

Die Anleitung ist schnell gelesen und nun ging es auch schon in meinem Atelier los! Mein neu erschaffenes Atelier gibt mir die Möglichkeit mich kreativ auszutoben, Ideen und Projekte wie dieses zu verwirklichen! Wer weiß, was demnächst noch so kommt. Aktuell kümmere ich mich jedoch weiter um Bibou! Da die Schnitteile ja bereits fertig sind, kann ich direkt damit starten die Gurtbänder gemäß Maßangaben festzustecken und knappkantig abzusteppen.

IMG_20151208_193641IMG_20151208_193738IMG_20151208_193824

Dank meiner alten Lady der Pfaff 260 waren exakte Nähte jedoch garantiert. Ich persönlich finde ja 100% Handmade toll, wenn es aber 0% danach ausschaut! Das heißt für mich, das ich sehr viel Wert auf ordentliches Werkzeug, Material und Technik lege. Es ist mir einfach wichtig, das ich hinterher ein ordentliches und vorzeigbares Ergebnis habe. Kurzum: Meine Ansprüche an mich selbst sind hoch! Das rührt vielleicht auch daher, das ich bereits in der 9. Klasse ununterbrochen davon gesprochen habe später mal einen Beruf in diesem tollen Handwerk auszuüben. Denn bereits seit Kindheitstagen hat mich das Nähen fasziniert. Bis heute blieb es leider ein Traum – vielleicht wird er ja noch wahr, man weiß ja nie! lach

IMG_20151208_194149IMG_20151208_194237

Nachdem die Gurtbänder befestigt sind habe ich den Saum der Innentasche gebügelt und 2 mal abgesteppt, ich hätte es auch mit einer Zwillingsnadel absteppen können, die hatte ich jedoch gerade nicht zur Hand! Die fertige Innentasche habe ich dann mittig platziert. Diese Stoffklammern sind übrigens gerade für dickere Stoffe bestens geeignet. Sicherlich kommt man hier auch mit Stecknadeln weiter, aber ich habe oft das Talent diese dabei zu verbiegen und somit habe ich für den etwas dickeren Saum eben diese verwendet.

IMG_20151208_194501

Bereits nach wenigen Schritten befinden wir uns sozusagen schon auf der Zielgeraden, ich habe die Tasche rechts auf rechts gelegt und hier nun mit Nadeln ordentlich fixiert. Hier verrutscht nichts, denn schließlich sollen sich hinterher die Gurtbänder an der Unterseite der Tasche genau treffen. Wer aber genau Maß genommen hat sollte hier keine Herausforderungen haben. Den Taschensaum habe ich bereits gebügelt und die Innentasche mit Reihgarn befestigt. So bleibt erstmal alles an Ort und Stelle. Der Taschenkörper ist sehr schnell genäht, bei der Saumnaht der Tasche habe ich dann zum Trenner greifen müssen! Schön vorsichtig habe ich Stich für Stich wieder aufgetrennt. Die Naht war durch den grob strukturierten Stoff nicht so exakt, wie ich es mir vorgestellt habe. Aber wie gesagt, ich habe da sehr hohe Ansprüche an mich selbst und beim zweiten Versuch klappte es dann auch einwandfrei!

Nach ungefähr einer Stunde war ich nun mit der Tasche fertig! Wahnsinn! Aber durch den bereits vorgeschnittenen Stoff hat man dann doch einiges an Zeitersparnis! Die fertige Tasche in den Händen zu halten fand ich dieses mal besonders, denn sie ist wirklich simpel und schlicht gehalten und wirkt durch das eingesetzte Material doch sehr edel! Hätte ich sie so vor Ort gesehen, ich hätte sie garantiert gekauft – genau meins! Aber seht selbst:

IMG_20151208_194536IMG_20151208_194720

Bibou ist auch bereits erfolgreich im Einsatz und zwar habe ich sie inklusive Lunchpaket mit zur Arbeit genommen. Sie lässt sich sehr angenehm über die Schulter tragen und ich wurde bereits mehrmals darauf angesprochen, wo ich denn diese tolle Tasche her hätte?! – Das fasse ich dann durchweg als Kompliment auf und verkünde mit Stolz: 100% Handmade!

Seit Ihr nun neugierig geworden, was Louloute neben Bibou anbietet? Dann schaut doch einfach mal hier (klick!) vorbei! Vielleicht findet sich ja noch das ein oder andere Weihnachtsgeschenk! Mein Dank geht an Louloute, für die tolle Zusammenarbeit!

_________________________________

Material: Nähkit Bibou in dunkelblau/braun/schwarz von Louloute

Verlinkt bei: RUMS

*Werbung: Das Nähkit Bibou wurde mit freundlicherweise durch Louloute zur Verfügung gestellt

Das Jahr nähert sich dem Ende zu…

… und so manch einer fragt sicht natürlich: Nanu? Fräulein Nähliebe hat ja dieses Jahr so gar nichts gebloggt.

Das stimmt – und es hatte auch einen guten Grund! Das Leben 1.0 hat mich voll im Griff gehab. Ich habe im Mai wieder mit meinem Bürojob begonnen und habe mich langsam aber sicher wieder in der Arbeitswelt zurecht gefunden. Es gab tolle und weniger tolle Tage in diesem Jahr, aber nach bloggen war mir irgendwie so garnicht. Das finde ich aber garnicht schlimm, denn auf Instagram bin ich nach wie vor aktiv und freue mich auch immer wieder dort zu sein!

Ich liebe einfach den direkten Austausch und vor allem die Kontakte, welche man dort knüpfen kann! So haben sich dieses Jahr die „Rookworstmädels“, welche ich auf dem Hema-Event kennenlernen durfte das ein oder andere mal getroffen. Im Dänemarkurlaub konnte ich mit den Flensburger Mädels gemeinsam durch den Stoff & Stil schlendern und danach gemeinsam im Ferienhaus noch ein wenig rumklönen … Dazu kamen dann noch ein kleines Bloggerevent in Hamburg, ein paar Messen und die Eröffnung von Stoff & Stil in Köln. Immer und immer wieder trifft man nette Leute und kann Kontakte knüpfen. Einfach schön! Nähen verbindet – in vielerlei Hinsicht!

Dazu habe ich in diesem Jahr dann noch mein Atelier eingerichtet. Im Sommer hatte ich exakt eine Woche Zeit einen unserer Kellerräume umzugestalten und zu renovieren. Eine Woche reinklotzen und nun habe ich meinen ganz persönlichen Rückzugsort, an welchem ich kreativ sein kann. Hier werden Ideen entwickelt und wieder über Bord geworfen, neues geschaffen oder altes noch einmal aufgegriffen. Mein Ausgleich zum Büroalltag! Zudem ist ein Industrienäher eingezogen, mein persönlicher Wunsch und doch etwas ganz anderes zur normalen Haushaltsnähmaschine!

Ich freue mich wieder aufs nähen, fotografieren und bloggen! Auf viele neue Projekte und Ideen!

Bereits morgen werde ich Euch ein sehr schönes Projekt vorstellen können! Stay tuned…

Liebe Grüße vom Fräulein :)

Die Vorfreude steigt!

Und zwar auf die diesjährige Creativa in Dortmund!

Ich war in den letzten beiden Jahren auch dabei, dieses Jahr ist aber irgendwie alles anders. Ich sehe das Ganze irgendwie mit anderen Augen, als sonst da auch ich mich nähtechnisch weiterentwickelt habe und sich mein Geschmack in Sachen Stoffdesign und Schnitte im letzten Jahr grundlegend geändert hat. Bereits im November 2014 habe ich meine Akkreditierung erhalten und freue mich, das es morgen nun soweit ist. Dieses Jahr kann ich dann auch ganz offiziell Fotos machen und freue mich wirklich sehr darauf die ganzen tollen Momente einzufangen! Ich werde natürlich berichten! Vorbei die Zeiten der Blogleere lach.

Ganz besonders freue mich aber, einige bekannte Gesichter mal wieder zu sehen!

Die Akkus sind geladen, die Tasche ist gepackt und morgen früh  geht es dann los! Vielleicht treffe ich ja noch mehr von Euch – ich würde mich wahnsinnig freuen!

 

Creativa2015